Mein Tortenblog

Fr

16

Okt

2015

Es lebt!

JA es gibt mich noch! Und ich backe auch nach wie vor, aber bloggen, das war irgendwie nicht drin. Dann hätte ich Bilder aussuchen und bearbeiten, Texte ausdenken und schreiben müssen und dazu bin ich nicht gekommen. In Gedanken immer mal wieder, aber wirklich gemacht habe ich es dann nicht. Warum? Manchmal passiert so viel....bei uns waren das Haus und Kind. Haus gekauft und Kind bekommen. Wenn das mal keine Entschuldigungen für meine Abstinenz sind!

Und wie geht es weiter? Ich will schon versuchen hier wieder Leben rein zu bringen, denn immer wieder bekomme ich auch Mails über diese Seite und so liebe Rückmeldungen zu meinen Sachen und auch mit Kind mache ich ab und zu mal eine Torte für Freunde und Familie, die ich gerne zeigen möchte. Es haben sich auch ein paar Werke angesammelt, die nach und nach ihren Platz hier finden sollen.

Bis dahin...liebe Grüße an alle Leser

Euer Tortelinchen

1 Kommentare

Mi

23

Apr

2014

Für mich neu - aber ganz klassisch

Schon lange wollte ich einmal versuchen eine Torte mit einer aufwändigen Eiweißspritzglasurdekoration zu versehen. Zum 80. Geburtstag meiner Schwiegermutter bot es sich an, diese ganz klassische Art der Dekoration in die Tat umzusetzen.

Als kleinen Farbtupfer, habe ich violette Stiefmütterchen modelliert. Auch diese Blumen habe ich zum ersten Mal gemacht. Ich bin sehr zufrieden damit, wie sie sich vom Weiß der Torte abheben und sich dennoch nicht in den Vordergrund drängen. Aber das ist bei mehreren Lagen Spitzglasur auch nur schwer möglich...

Sowohl am oberen Rand der Torte als auch an der unteren Kante, habe ich drei Lagen Spritzglasur übereinander garniert. Am schwierigsten fand ich es die richtige Konsistenz der Glasur zu finden, die sich gut spritzen lässt, aber gleichzeitig fest genug ist um ihre Form zu halten.

Ich war sehr erstaunt wie stabil das Endergebnis war. Auch die hängenden "Schnüre" haben den Transport überstanden und nichts ist abgerutscht oder gebrochen.

Vielleicht habe ich irgendwann einmal die Möglichkeit eine mehrstöckige Hochzeitstorte so zu garnieren. Ein bisschen Kitsch hat da ja noch niemandem geschadet ;-).

5 Kommentare

So

13

Apr

2014

Süßer Sonntag

Cupcakes bestehen aus trockenen, langweiligen Muffins mit einem viiiiel zu süßen, buttrigen Topping. Sie können nur hübsch aussehen aber wirklich gut schmecken tun sie eigentlich nicht.

 

 

 

Aaaaaalles Blödsinn! Cupcakes können wundervoll sein. Saftig, fruchtig, abwechslungsreich, süß aber längst nicht zu süß. Cremig aber dennoch leicht. Zartschmelzend auf der Zunge.....

 

...und leider lange auf den Hüften. Aber da muss man einfach mal drüber hinwegsehen, denn sonst würde einem ein wirklicher Genuss entgehen!

Wie wäre es also mit einem himmlischen Schoko-Himbeer-Cupcake zum Sonntagskaffee?

 

Saftiger Schokoladen-Buttermilch-kuchen mit einem Hauch von Kaffee und mit einer versteckten frischen Himbeere in der Mitte.

Eine fruchtige, leichte Himbeerbuttercreme (ja "Buttercreme" und "leicht" schließt sich nicht automatisch aus) mit einer leicht herben Schokoladensoße und zur Krönung noch eine frische Himbeere obendrauf.

 

Sind sie nicht wunderschön diese kleinen Kuchenträume? 

 

Ich wünsche euch einen wundervollen, entspannten und zuckersüßen Sonntag! Genießt doch die süßen Seiten des Lebens einmal ganz ohne schlechtes Gewissen und gönnt euch einen Cupcake.

3 Kommentare

Mo

07

Apr

2014

Ein kleines bisschen Tussi

Eine weitere Torte bei der ich mit dem Airbrushgerät spielen konnte, ist diese Geburtstagstorte für meine Sitznachbarin im Meisterkurs.

Sie ist Frisörin und hat einen "kleinen" Schuhtick und so konnte ich nicht anders, als eine richtige Tussi-Torte zu gestalten.

Leoprint, Pink und Glitzer und natürlich der Schuh obendrauf, haben für ein großes Strahlen in den Augen gesorgt und mir das schöne Lob "das ist die tollste Geburtstagstorte die ich jemals bekommen habe" eingebracht.

So ein Leoprint lässt sich mit dem Airbrushgerät wirklich gut herausarbeiten. Es sind schöne weiche Farbverläufe möglich und so grenzt sich das "Fell"muster nicht so extrem vom Untergrund ab, wie es der Fall wäre wenn man es aufpinseln oder sogar garnieren würde. 

Wahrscheinlich werde ich auch noch andere Tiere an Torten ausprobieren. Kroko, Tiger, Zebra oder Giraffe würden mir da noch ganz spontan einfallen. Ich muss nur noch auf den richtigen Anlass warten.

0 Kommentare

So

23

Mär

2014

Du bist ein Superheld!

Nach meinem Airbrushkurs im Januar (Bericht wird noch folgen), wollte ich natürlich gleich einmal ein bisschen mit meinen neu erworbenen Fertigkeiten und dem neuen Spielzeug experimentieren und es ergab sich eine absolut wundervolle Gelegenheit dazu.

 

 

Mit dieser Superheldentorte, habe ich einen Jungen überrascht, der vor einiger Zeit einen sehr schweren Autounfall überlebt und sich trotz sehr schwerer Verletzungen und einer langen, langen Genesungsphase zurückgekämpft hat und nun wieder so fit ist, dass selbst die Ärzte von den hervorragenden Werten der Abschlussuntersuchungen überrascht waren. Ein wahrer Superheld!!!

Die Kuchenkugel habe ich mit Smarties gefüllt. Wenn man den Kuchen anschneidet, purzeln sie einfach heraus.

 

Torte und Tortenplatte sind geairbrusht (ich frage mich grade, ob es das Wort überhaupt gibt) und auch die Figur hat ein paar farbliche Akzente durch die Sprühpistole bekommen. Das tolle ist, dss ohne viel Arbeit großartige Effekte erzielt werden können und auch wenn ich noch ganz viel üben muss, ist das Erstlingswerk schon ganz gut geworden.

1 Kommentare

So

16

Mär

2014

Rosenpracht

Eigentlich habe ich im Moment fast nur meinen Lernstoff im Kopf, aber ab und zu lasse ich mich auch ganz gerne mal von Buchhaltungsaufgaben, Rechtsfragen und Wirtschaftsprinzipien ablenken und darum gibt es jetzt auch mal wieder einen neuen Blogeintrag (während im Ofen Macarons backen).

 

Diese schöne Hochzeitstorte durfte ich für eine Hochzeit im Dezember backen und auch wenn ich zunächst etwas verunsichert wegen der vielen verschiedenen Rosenfarben war, liebe ich das Ergebnis! Mir gefällt gerade die Farbenvielfalt besonders gut und Rosen sind für Hochzeitstorten auch eindeutig meine Favoriten!

 

Auch die "Tortenspitze" kam hier wieder zum Einsatz und ich denke, dass ich noch oft Gelegenheit bekomme mit ihr Torten zu dekorieren. Es sieht immer gleich ein kleines bisschen romantischer und gleichzeitig verspielter aus mit der Spitze. Außerdem lassen sich durch verschiedene Farben tolle Effekte erzielen. In diesem Fall hebt sich die weiße Spitze vom cremefarbenen Grund ab und fällt dadurch ein kleines Bisschen mehr ins Auge. Bestimmt macht sich auch eine bunte Spitze ganz gut....mal sehen wann ich die Möglichkeit habe das einmal auszuprobieren.

 

 

Ganz besonders viel Spaß hat es mir gemacht das Brautpaar zu modellieren. Meine erste Braut mit Babybauch! Für das Kleid habe ich ein paar schöne Vorlagenbilder bekommen. Super wenn man das Brautkleid schon vor allen anderen kennt ;-). 

 

 

Ach ja...Hochzeitstorten....Auch wenn es immer viel Arbeit ist, es ist jedesmal einfach wunderschön wenn sie dann fertig in meiner Küche steht!

 

 

1 Kommentare

Di

11

Feb

2014

Zwischenstand

Ich weiß ja gar nicht ob ich da schon was zu geschrieben habe, aber ich mache zur Zeit meinen Meister und sitze zwei Abende die Woche im Wirtschaft, Recht oder Rechnungswesenunterricht. Nun steht Anfang April die Prüfung in diesem Teil an und ich stecke in den Vorbereitungen. Rausschreiben, sortieren, lernen...

Das nur mal so zur Information für meine Leser :-).

Ein paar neue Torten zum Zeigen stehen allerdings auch in den Startlöchern (die Bilder muss ich noch bearbeiten) und ein kleiner Bericht über einen Airbrushkurs den ich in Berlin machen durfte, ist auch noch geplant. Ich hoffe, dass ich zwischendurch dazu komme das Eine oder Andere zu veröffentlichen.

1 Kommentare

Sa

25

Jan

2014

Hallo kleiner Mann!

Diesesmal keine Tauftorte, sondern eine Torte zur Geburt. Für die Eltern des kleinen Wunders durfte ich schon die Hochzeitstorte machen und habe sie gelegentlich auch mit anderen Torten und Leckereien überraschen können. Natürlich wollte ich dann auch unbedingt eine Torte backen um ihren kleinen Sohn willkommen zu heißen.

Ich hoffe, dass ich noch viele Gelegenheiten bekomme um für euch drei zu backen...aber da gehe ich einfach mal von aus!

Für diese Torte habe ich das Rüblitortenrezept von Sarah Wiener ausprobiert und es ist ABSOLUT köstlich und saftig und einfach Mmmmmmjammi! Eingestrichen und gefüllt habe ich die Torte mit einem Frischkäse-weiße Schokolade-Frosting. Das passt ganz hervorragend zu der leichten Süße der Rüblitorte.

1 Kommentare

Do

12

Dez

2013

Noch eine Taufe

Ich besitze eine Spardose in die hin und wieder mal ein bisschen was reinwandert und die nur dafür da ist mir Tortenzubehör zu kaufen.

Auf der letzten Tortenshow in Hamburg habe ich mir endlich einen lang gehegten Wunsch mit diesem Geld erfüllt und mir Silikonmatten von Magic Dekor gekauft, die ich bei dieser kleinen Tauftorte (16 cm) auch gleich ausprobiert habe. Auch meine Taubenausstecher sind hier zum erstenmal zum Einsatz gekommen. Sind die nicht süß?

 

 

Die Handhabung der Matten ist ganz einfach. Ein spezielles Pulver wird nur mit Wasser angerührt, auf die Matte aufgestrichen und nach kurzer Zeit im Ofen lässt sich das Spitzenband aus der Matte lösen. Allerdings braucht es dafür ein wenig Fingerspitzengefühl und Geduld. 

Durch das Backen bleibt die Spitze flexibel und kann beliebig zugeschnitten und gelegt werden. 

Ich habe bei dieser Torte die Bordüre halbiert und um die Torte herumgelegt. Auch die Tortenplatte und die Babydecke habe ich mit Teilen der zurechgeschnittenen Spitze versehen. 

ich freue mich schon auf die nächste Torte bei der die Matte zum Einsatz kommt. Diesesmal wird es auch keine "Kinder"torte ;-).

2 Kommentare

Di

10

Dez

2013

Dear Franzi

Meine liebe, liebe Franzi!

 

Diesen Blogeintrag widme ich alleine dir.

Auch wenn du jetzt gerade meilenweit entfernt im warmen und sonnigen LA weilst, sollst du wissen, dass ich dich in meinem Herzen durch die mal kalte, mal warme, mal nasse und mal trockene deutsche Adventszeit mitnehme.

Ich denke viel an dich und hoffe, dass du es dir hin und wieder auch ein bisschen weihnachtlich machen kannst. 

 

Es sind nur noch 14 Tage bis Heilig Abend, denn heute ist der 10. Dezember und dein ganz besonderer, persönlicher Adventskalender überrascht dich heute zum 10. Mal.

 

Heute bin ich diejenige die sich hinter dem Türchen versteckt. 

Bewaffnet mit Spritzbeutel, Tüllen und einer großen Schale voll Icing, will ich ganz allein für dich jede Menge Kekse dekorieren.

 

Als erstes werden die Oberflächen mit einem kräftigen Weihnachtsrot ausgefüllt. Es ist immer wieder erstaunlich wieviel Farbe man braucht um ein sattes rot zu färben. Aber leuchtet es nicht wunderschön weihnachtlich warm?

 

 

Jetzt beginnt das Garnieren. Wichtig ist, dass die Oberfläche ganz durchgetrocknet ist. Also heißt es erstmal warten....

 

Aber dann:

Keks für Keks versehe ich mit feinen Spitzen- und Stickmustern. Mit viel Geduld und ruhiger Hand und dem Kopf voll mit Ideen, entstehen ganz unterschiedliche Kekse.

 

Mit dir an meiner Seite hätte es mir noch mehr Spaß gemacht liebe Franzi, aber ich habe immer an dich gedacht. In jedem Keks steckt ganz viel meiner Liebe, die ich dir über den großen Teich schicke. Also meine Liebe...nicht die Kekse. Die würden das wohl nicht überstehen.

Meine Liebe,

ich vermisse dich wirklich! Aber ich denke an dich. Ganz oft und immer wieder. Wie gene würde ich dich einfach so sehen können, mit dir gemeinsam Fröbelsterne falten, Kekse backen und Literweise Tee trinken. Ich wünsche dir von ganzem Herzen eine schöne Adventszeit mit nur ganz wenig Heimweh und viel Liebe für die neue Heimat.

Ich hoffe, dass du auch in LA die Vorweihnachtszeit genießen kannst und dich jeden Tag über deinen tollen Adventskalender freust. Schön, dass ich ein Teil davon sein konnte!

 

Hugs and Kisses

deine Anna

6 Kommentare

Sa

07

Dez

2013

Das Ding mit den Pferden

Pferde ist bei mir so eine Sache....Schon als Kind wollte ich andauernd Pferde zeichnen aber wenn ich nicht zufrieden war mit den Zeichnungen (und das kam häufig vor), habe ich das Bild zerknüllt und weggeworfen. 

Im Laufe meiner Ausbildung kam es dann auch immer mal wieder vor, dass ich ein Pferd modellieren musste (zum Glück meistens nicht dreidimensional sondern "nur" aus Relief) und jedesmal war es ein Kampf.

Inzwischen habe ich mich jedoch ganz gut mit der Anatomie der Tiere anfreunden können. Wie war das noch mit "Übung macht den Meister"?

Dreidimensionalität ist rein statisch trotzdem noch ein Problem. Irgendwie habe ich den Trick noch nicht raus, wie man mit Modellierfondant Tiere modellieren kann, die auf ihren dünnen Beinen stehen und nicht einsacken. Auch mit Abstützen funktioniert das alles noch nicht so richtig.

Bei dieser Geburtstagstorte habe ich darum doch lieber wieder ein flach aufliegendes Pferd modelliert. 

Gebacken habe ich für diese Torte einen Sachenboden, den ich mit Straciatellacreme gefüllt habe.

0 Kommentare

Do

05

Dez

2013

Zur Taufe

Kaum liegen alle Hochzeiten hinter einem (obwohl...wer weiß was da noch so kommt), geht es mit den Kindern los. Taufen und Geburten bieten wieder schöne Möglichkeiten hübsche Torten zu gestalten, was ich natürlich nur zu gerne nutze!

 

Bei dieser Torte hatte ich eine Taufkerze zur Vorlage und habe mit Blümchen, Schmetterlingen und dem Kreuz die Motive der Kerze beim dem Design der Torte aufgegriffen.

Die kleinen Schuhe waren ein Wunsch der Mama. Es waren die ersten Schühchen die ich privat modelliert habe. Auf der Arbeit habe ich schon ein paar gemacht, aber diesesmal konnte ich mich mit aller Ruhe und Zeit hinsetzet, habe mir eine Schablone gebastelt und nun bin ich ganz vernarrt in die kleinen rosanen Treter!

Auch bei dieser Torte konnte ich wieder einmal feststellen, wie schön es ist jemanden mit meinen Werken glücklich zu machen! Jede Minute Arbeit hat sich so gelohnt, denn die Mama war sehr, sehr glücklich mit der Torte und fand sie wirklich hübsch und noch schöner als sie es sich vorgestellt hatte. Das ging natürlich runter wie Öl. Ach ich liebe dieses wundervolle Hobby einfach so sehr! 

2 Kommentare

Mi

04

Dez

2013

Hochzeitscupcakes

Manche Menschen trifft man einfach so und unerwartet im Wald. Manchmal können aus solchen zufälligen Begegnungen richtige Freundschaften entstehen, die langsam wachsen aber sehr wichtig werden....

Mehr möchte ich gar nicht über die persönliche Seite dieser Torte schreiben, aber sagen wollte ich das dennoch!

 

Für diese Hochzeitstorte habe ich neben meinen Backkünsten auch meine Heimwerker"künste" bemühen müssen, denn den  Torten-Cupcake-Ständer habe ich extra für diese Hochzeitskomposition gebaut und lackiert.

Wenn es auch nichts passendes zu kaufen gibt, oder annähernd passendes so teuer ist, dass es sich meiner Meinung nach nicht zu kaufen lohnt, muss halt der Baumarkt herhalten. Dieser hat sich schon des Öfteren als eine wahre Fundgrube für Tortendekoration gezeigt....nur mal so als kleiner Tipp.

Das Brautpaar hat in einer sehr schönen und interessanten Location gefeiert (Botanica in Bremen) und so konnte ich die Torte ganz wundervoll in das Dekorationskonzept (Orchideen und Bambus) und die Location einarbeiten.

Neben 80 Cupcakes in vier verschiedenen Geschmacksrichtungen, gab es oben auf noch eine kleine Torte, damit das Brautpaar etwas zu Anschneiden hatte.

Auch wenn es viel Arbeit macht so viele Cupcakes zu backen und zu dekorieren (vom Transport will ich jetzt mal gar nicht erst sprechen), finde ich diese Art der Hochzeitstortenpräsentation doch nach wie vor sehr schön. Die Gäste können aus verschiedenen Geschmacksrichtungen wählen und ein Cupcake lässt sich auch mal ohne Teller und Gabel essen. 

 

 

Für die Dekoration von Torte und Ständer habe ich zwei Arten Orchideen, Hibiskusblüten, Ginkoblätter und Bambus aus Blütenpaste angefertigt und kleine Gestecke damit zusammengestellt.

 

Die Torte bestand aus hellen Biskuitböden gefüllt mit meiner selbst heiß geliebten Himbeer-Johannisbeer-Creme. Ich mag diese Creme besonders im Sommer sehr, da sie, durch die Säure der Beeren, leicht und sehr frisch schmeckt. 

Die Cupcakes gab es in den Sorten Dunkle Schokolade-Nougat, Limette-Weiße Schokolade, Red-Velvet mit Frischkäse und Zitrone mit Lemoncurd Füllung.

0 Kommentare

So

01

Dez

2013

Über den großen Teich

Das Jahr ist fast vorbei und ich hänge mit dem Blog noch im Juli. Ich glaube ich bin zum Bloggen einfach nicht geschaffen, auch wenn ich doch eigentlich so gerne zeigen möchte, was ich für Torten gebacken habe. Darum zeige ich erst jetzt diese sommerliche Torte mit Hundepaar. Aus meinem Freundeskreis wollte jemand seiner Mama eine kleine Überraschung zum Geburtstag machen. Leider lebt er zur Zeit in den USA aber Dank Absprachen über Email und Sms hat dennoch alles geklappt und ich durfte für die (Hunde)Mama diese Torte dekorieren. Es sollte etwas sommerliches werden mit den Hunden, die ich nach Fotovorlage modelliert habe.

Eine kleine Geschichte zu der Torte, die sehr gut zeigt wie ich manchmal so bin, möchte ich gerne noch erzählen. Ich war dabei die Torte zu dekorieren, hatte sie bereits eingedeckt und mit einem Pinsel ein Sommergedicht draufgeschrieben. So hatte ich es geplant, aber mit dem Endergebnis war ich definitiv nicht glücklich! Es hat mir einfach nicht gefallen und auch wenn man Mann versicherte, dass die Torte sehr schön sei, mir hat es wirklich NICHT gefallen! Also habe ich den Fondant wieder runtergeholt und das ganze noch einmal anders gemacht. Mit dem Endergebnis war auch ICH dann zufrieden.

0 Kommentare

So

04

Aug

2013

Poka, babbel, bananaaaa!

Wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, muss ich es auch umsetzen! Da ist es dann manchmal auch egal, dass ich neben der besagten In-den-Kopf-gesetzt-Torte noch eine mehrstöckige Hochzeitstorte und eine weitere Geburtstagstorte machen muss/will/darf. Man könnte jetzt behaupten ich sei stur oder dickköpfig. Manche würden in diesem Fall sogar von verrückt sprechen...

 

 

Aber ich bin weder stur, noch dickköpfig noch verrückt....EVENTUELL bin ich ein kleines bisschen besessen....aber auch nur eventuell und auch nur ein ganz kleines bisschen...wenn überhaupt!

 

Denn böses kann man mir nun wirklich nicht unterstellen. Ich will weder den Mond klauen, noch habe ich vor ein Elexier zu entwickeln das Lebewesen zu kleinen willenlosen Monstern macht. Meine Mission ist einzig und allein Herzmenschen mit Kuchen glücklich zu machen! Das macht mich ja nicht zum Oberschurken....auch wenn sich wie gesagt EVENTUELL ein bisschen über die Wortwahl "besessen" diskutieren ließe!

 

 

 

 

Der liebste Herzmensch (mein Mann) hatte an besagtem drei-Torten-Wochenende Geburtstag und geplant war für ihn ein stehender Minion. Die Anleitung hatte ich schon lange bei Youtube gefunden und wollte es unbedingt nachmachen.

Der Mann wurde also aus der Küche verbannt und dann wurde gebohrt, gesägt, gesteckt, gestapelt, eingestrichen und verkleidet. Knöpfe, Guckrohr und Auge waren schon länger vorbereitet und so ging alles zum Glück doch ein bisschen schneller als gedacht.

Den Mann hat es gefreut...Mission erfüllt....also wer wollte mich jetzt noch gleich als verrückt bezeichnen?

4 Kommentare

Do

01

Aug

2013

Nicht nur heiße Luft

Kennt ihr das....man steht vor einem besonderen Anlass und überlegt Ewigkeiten was man verschenken kann? Egal ob Geburtstage oder Jubiläen, es stellt sich immer wieder die Frage: Was kann der zu Beschenkende wirklich gebrauchen? Häufig ist es doch so, dass er oder sie schon alles hat, und sich zu allem Überfluss auch nichts wünscht. Besonders nette Antworten auf die Frage nach dem Wunsch: "Liebe Kinder" (haha!), "Ich brauch nichts" (JA...genau das ist doch das PROBLEM!!), "Ach du brauchst mir doch nichts schenken..."(Äh....WILL ich aber!)

 

Hier kommt die ultimative und für meine Leser komplett überraschende Lösung: TORTE VERSCHENKEN!

 

In diesem Fall, war aber gar nicht die Torte allein das Geschenk. Hier war die Torte ein Gutschein für das eigentliche Geschenk. 

Gutscheine verschenken ist ja auch so eine Sache die an dieser Stelle einmal diskutiert werden könnte, aber das führt zu weit....

 

 

Verschenkt wurde die Torte als Gutschein für eine Ballonfahrt und da lag es nah, die Torte selbst als Ballon zu gestalten. Sogar die Tortenplatte habe ich in diesem Fall mit in das Gesamtdesign einbezogen.

 

Essbar sind sowohl der Ballon als auch der Korb. Beides besteht aus saftigem Schokoladen-Kaffee-Kuchen mit einer Salzkaramell-Füllung.

Diese Kombination habe ich bei der Hochzeitstorte für Ann-Kathrin und Jörn auch schon verwendet und war selbst ganz überrascht wie gut sie ankam. Der Kuchen ist sehr schön fest und eignet sich darum gut als untere Etage in einer mehrstöckigen Torte, aber auch zum Schnitzen für Formen, wie es bei dem Ballon der Fall war.

Das Malen auf Rollfondant mit Lebensmittelfarbe ist eigentlich eine sehr schöne Möglichkeit Torten zu gestalten. Vielleicht sollte ich auch in die Richtung ein bisschen rumprobieren...wer weiß was ich dann bald hier zeigen kann.

 

0 Kommentare

Mo

29

Jul

2013

Kleiner Traum in Lila

Als ich 2008 mit dem Torten backen und dekorieren angefangen habe, hat sich eine Freundin zum Geburtstag eine Torte mit lilanen Rosen gewünscht.

 

Heute 2013 bin ich um einiges Können und ganz viel Wissen reicher. Meine Liebe zu Torten ist noch viel größer als damals und noch immer empfinde ich eine persönlich gestaltete Torte als perfektes Geschenk.

 

Dieses Jahr hat nun besagte Freundin einen runden Geburtstag gefeiert und ich habe sie mit der weiterentwickelten Beta-Version ihrer Torte von damals beschenkt.

Von der extremen Qualitätssteigerung der Fotografie mal ganz abgesehen (An dieser Stelle sei ein ganz großes Kompliment und Dankeschön an meinen liebsten Foto-Mann ausgesprochen....ohne deine Bilder, wären meine Torten hier nur halb so schön!), bin ich selbst ziemlich beeindruckt vom Damals-Heute Unterschied der Torten.

 

Damals:

  • Einstrich mit Eiweißglasur (auch damals habe ich schon eingedeckt, wollte aber auch mal was anderes ausprobieren)
  • Rosen aus Marzipan
  • sonstige Dekoration aus Blütenpaste
  • Satinbänder als Abschlusskante

Heute:

 

  • Einstrich mit Butterkrem, eingedeckt mit Rollfondant
  • Rosen aus Blütenpaste
  • Sonstige Dekorationen ebenfalls aus Blütenpaste, auf Draht gearbeitet
  • Perlenstränge aus Rollfondant als Abschlusskante
0 Kommentare

So

28

Jul

2013

Desserts

Für die Geburtstagsfeier einer guten Freundin, habe ich es mir nicht nehmen lassen, vier verschiedene Desserts in kleinen Schälchen anzurichten.

 

Das ganze hat zwar viel Zeit der Vorbereitung in Anspruch genommen, aber es hat so viel Spaß gemacht neue Rezepte auszuprobieren und andere Rezepte zu variieren.

Es ist immer wieder so schön zu sehen wie vielfältig Süßes sein kann, wie wunderschön es aussieht wenn verschiedene Farben geschichtet werden und wie aufregend es (nicht nur für mich) ist, ganz unbekannte Sachen zu probieren und sich davon überraschen zu lassen!

Ganz besonders am Herzen lag mir ein Orangenmousse mit süßem Pesto. Vor längerer Zeit habe ich einmal ein Dessert mit süßem Pesto gegessen und war begeistert davon. Jetzt habe ich in einem meiner allerliebsten Bücher ein süßes Pestorezept gefunden über das ich wohl bis dahin hinweggeblättert hatte und musste es unbedingt ausprobieren!

 

Bei diesem Dessert, konnte ich endlich einmal diesen Schräg-Effekt ausprobieren, den ich zwar nicht wirklich beschreiben kann, der aber auf dem Foto gut zu erkennen ist. Ich habe ich ein Wassermelonengelee mit einem Hugogelee kombiniert und zusätzlich ein frisches Minzblatt eingelegt.

 

 

Auf Wunsch des Geburtstagskindes gab es auch ein kleines Dessert mit Rhabarber. Rhabarberkompott habe ich mit Frischkäsecreme geschichtet und außerdem kleine Rührkuchen mit weißer Schokolade gebacken, die ich auf die Schichten gelegt habe.

Natürlich durfte auch ein Schokomousse nicht fehlen und so habe ich mich für ein schwarz-weiß-Mousse entschieden.

Auf ein sehr festes Schokomousse mit 75%iger Schokolade, habe ich ein weißes Schokoladen-Vanillemousse geschichtet.

 

Leider habe ich kein Bild von allein diesem Dessert aber ein bisschen sieht man es auch auf diesem Bild. Schokoexplosion!!! Sehr kräftig im Geschmack aber für Schokoholiker genau das richtige. 

0 Kommentare

Do

25

Jul

2013

In Liebe mit David und Melli

Eigentlich habe ich noch ein paar andere Torten und kleines Gebäck das ich hier im Blog zeigen möchte, aber ich kann nicht anders und MUSS schon jetzt, vor allen "älteren" Sachen, meine letzte Hochzeitstorte vorstellen. 

Lange, lange Zeit habe ich mir über diese Torte den Kopf zerbrochen, denn die Braut hatte nur einen Wunsch: Das Brautpaar sollte aus Fimo sein, damit sie es aufheben kann. Den ganzen Rest der Torte, Geschmack, Form, Dekoration, hat sie in meine Hände gelegt um sich überraschen zu lassen.

 

Dieses Vertrauen wollte ich auf keinen Fall enttäuschen, zumal sie eine liebe Kollegin ist, die mich ein Jahr meiner Ausbildung begleitet hat und die ich in meinem ersten Gesellenjahr mit auf ihre Prüfung vorbereiten durfte. Ich habe sie unglaublich lieb gewonnen und auch wenn es eigentlich gar nicht meine Art ist hier im Blog so persönlich zu werden, so muss ich an dieser Stelle einfach einmal sagen wie gern ich sie habe und wie sehr sie mir in letzter Zeit geholfen hat! Melli du Süße....dich gebe ich nicht mehr her! DANKE für alles und danke, dass ich deine Torte machen durfte!

 

So genug der Sentimentalitäten *Tränchen aus den Augen wisch* und wieder zur Torte...

 

Am allerliebsten hätte ich alle Ideen die ich im Kopf hatte auf einmal umgesetzt aber manchmal ist weniger dann eben doch mehr.

Wichtig war mir eine elegante Torte, ein bisschen anders als sonst (6-Eck),  mit einem leicht verspielten Einfluss und reduzierter aber dennoch auffälliger Blumendekoration. Das endgültige Design habe ich wirklich erst kurz vor dem großen Tag fertig gehabt, denn immer wieder kamen neue und ganz andere Ideen und die mussten wirklich gründlich überdacht werden. 

 

 

Ich hätte mich bei dieser Torte stundenlang in den kleinen Details am Brautpaar und den Blumen oder den Garnierungen auf der Torte verlieren können. Ich weiß nicht wie lange ich letztendlich wirklich an der Torte gearbeitet habe (ich sollte aber unbedingt mal die Zeit stoppen, denn das wird man tatsächlich immer wieder gefragt), aber es war mir jede Minute Arbeit wert!

 

Bevor ich zum Abschluss noch einmal ein bisschen sentimental und persönlich werden muss (wers nicht lesen will kann dann ja aufhören), kommen hier ein paar Eckdaten:

  • Obere Etage: Marmorkuchen mit zweierlei Ganache
  • Mittlere Etage: Helle Biskuitböden mit Himbeer-Johannisbeerkrem und frischen Johannisbeeren
  • Untere Etage: Rüblitorte mit Orangenkrem und bitterer Orangenmarmelade
  • Blumen: Hortensien, Rosen (Queen of Denmark), Wicken und Rosenblattgrün aus Blütenpaste auf Draht gearbeitet
  • Figur: Fimo

 

So...nun der sentimentale Abschluss:

 

Liebes Brautpaar! Ich wünsche euch beiden alles, alles Gute für eure gemeinsame Zukunft und möchte mich noch einmal bedanken, dass mir nicht nur die Ehre zuteil wurde euch die Torte backen zu dürfen, sondern auch noch das erste Stück von euch überreicht zu bekommen! Wie bewegend dieser Moment für mich war, kann ich gar nicht in Worte fassen! Danke, dass ich (dass wir) euch an diesem besonderen Tag begleiten durften und ihr mich zu einem Teil eurer gemeinsamen Geschichte gemacht habt!

1 Kommentare

Do

11

Jul

2013

Der Lauf der Dinge

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus und das bringt auch bald mehr Zeit für den Blog mit und ich kann einige neue Sachen zeigen. Ich freue mich drauf. Auch auf die besagten schattenwerfenden Ereignisse! Auch dazu bald mehr!

 

Bis dahin einen süßen Gruß vom Tortelinchen

0 Kommentare

So

28

Apr

2013

Hochzeitstortenüberraschung

Nachdem ich vor einiger Zeit eine Freundin mit ihrer Hochzeitstorte überraschen durfte, hat nun ihr Bruder geheiratet und auch für ihn und seine Braut durfte ich die Torte backen und gestalten. Nur bei dieser Tortenüberraschung hatten weder Braut noch Bräutigam irgendeinen Einfluss auf die Gestaltung der Torte.

 

Allein die Schwester des Bräutigams war über die Pläne informiert und durfte mitbestimmen wie das Endergebnis aussehen würde.

Orientiert habe ich mich mit dem Design der Torte an der Einladungskarte des Brautpaares. Perlen, Schnörkel und Cremeweiß wurden zum Oberthema.

Bei den Blumen habe ich mich wieder für klassiche Rosen entschieden. Bei Hochzeitstorten gehören sie für mich einfach dazu, auch wenn ich Variationen mit anderen Blumen auch sehr mag, aber gerade bei diesem Design, dachte ich sofort an Cremefarbene Rosen und zartgrüne Fillerflowers.

Da der Bräutigam Landwirt ist, sollte auch dies in die Torte integriert werden. Also habe ich die Braut auf einer Kuh sitzen lassen, um dem ganzen einen ganz individuellen Touch zu geben.

 

Es war so schön diese Torte wachsen zu sehen. Ich hatte das Endergebnis zwar im Kopf, wusste aber wirklich nicht ob das alles so werden würde, wie ich mir das gedacht habe. die Vorstellung entwickelt mit der wirklichen Torte oft ein Eigenleben und hinterher sieht die Torte doch anders aus als anfänglich geplant.

Das Endergebnis hat mir selbst wirklich gut gefallen. Es ist eine sehr klassisch, elegante Torte mit modernen Elementen geworden.

Auch von der Braut (und alle wissen ja, es geht eigentlich nur daraum SIE zu überzeugen *gg*) habe ich später gehört, dass ihr die Torte sehr gutgefallen hat und geschmeckt hat sie auch!

 

Hier ist noch ein Bild von den "Resten" der Torte, die aber auch noch am Tag nach der Hochzeit verzehrt wurden. Die untere Etage besteht aus saftigen Schokoladenböden mit Salzkaramellfüllung. In der Mitte habe ich Biskuitböden mit Holunder- und Zitronencreme gewählt, die obere Etage sind ebenfalls helle Biskuitböden die mit Himbeer- und Schokoladencreme geschichtet wurden.

Ich gebe es zu, ich war unglaublich nervös ob alles klappen würde, ob die Torte heile ankommen und dem Paar gefallen würde. Bei Freunden kann man das Paar noch selbst einschätzen und bei den anderen Torten hatte ich schon vorher das Gefühl den Geschmack des Paares zu treffen, aber in diesem Fall kannte ich das Paar kaum, konnte mich nur an wenigen Aussagen und der Einladung orientieren und musste mich auf meine eigenen Ideen verlassen.

Aber da es funktioniert hat, sage ich "gerne wieder"! Die Spannung, Aufregung und die ganzen Vorüberlegungen haben sich gelohnt!

 

Ich wünsche dem Brautpaar auf diesem Weg nocheinmal alles Liebe und Gute für viele, viele glückliche Ehejahre! Es war mir eine Ehre eure Torte machen zu dürfen und ich freue mich, dass sie euch gefallen hat!

0 Kommentare

Mi

20

Mär

2013

Ein Geburtstagstisch

Noch ein Nachtrag...

diesmal aus dem Februar....

aber wir haben ja auch erst März :)...

 

Dieses Jahr fiel der Geburtstag eines Familienmitglieds auf einen Sonntag, also habe ich mir die Zeit nehmen können, das Kaffeetrinken für das "Geburtstagskind" auszurichten.

 

Mit Torten, Pralinen (auch als Gastgeschenke), Macarons, Mini-Cheesecakes, mit dem von Oma geerbten Blümchengeschirr (Heiligtum!!!) und einem rosa-pink-weißen Farbkonzept bei Blumen, Tischwäsche, Porzellanvögelchen, Seidenpapierpompoms an der Decke und Kerzen auf dem Tisch erstrahlten die Geburtstagstafel und das Gesicht des Geburtstagsmenschen!

 

Es war ein wunderschöner Nachmittag!

Natürlich hat der beste Mann der Welt wieder wunderschöne Bilder gemacht und so kann ich hier ein paar Torten- und Dekorationsbilder zeigen!

 

 

 

Das ist eine Himbeer-Limonen-Thymian-Mousse Torte. Die Oberfläche habe ich mit gefärbter Kakaobutter abgesprüht und für die Stück- und Randgarnitur Minimacarons gebacken.

 

 

Die Rezepte beider Geburtstagstorten sind aus dem Buch "Sweet Gold 1" von Bernd Siefert. Ein absolut erstklassiges Fachbuch mit tollen Rezepten, wunderschönen Bildern und unzähligen Anregungen für Dekorationen!

 

Unter der Baiserhaube verbirgt sich eine Erdbeer-weiße Schoko- Rhabarbermousse-Torte.

 

Für diese Torte habe ich zum ersten Mal eine Mousse mit Kakaobutter abgebunden anstatt mit Gelatine. Die Masse wird dadurch zwar ebenfalls stabil, bleibt aber insgesamt etwas weicher. Gelatine gibt der Torte meiner Meinung nach etwas mehr Stand aber auch die Kakaobuttervariante hat mir gut gefallen!

0 Kommentare

Mo

18

Mär

2013

Süßer Silvestertisch

 

 

Jetzt haben wir tatsächlich schon Mitte März und ich schreibe endlich mal wieder einen Blogeintrag....und dann noch mit Silvester als Thema.

 

 

Naja immerhin gibt es keinen weihnachtlichen Nachtrag, denn bis auf ein paar Lebkuchen und Kekse, die ich in meiner knapp bemessenen Freizeit immerhin noch zustande gebracht habe, war auch dieses Jahr in der Weihnachtszeit meine Grenze eindeutig erreicht!

 

 

Nun also zum Silvester-Beitrag:

Wir waren dieses/letztes Jahr zu guten Freunden eingeladen und da ich mich natürlich um den süßen Beitrag zum Abend kümmern wollte, habe ich einen kleinen Tisch mit Baumkuchentorte, Cake-Pops (von den Freunden liebevoll als Reste-Lollis bezeichnet) und Macarons mit Champagner-Marzipan-Füllung zusammengestellt.

 

 

 

Mir gefallen diese "Sweet-tables" sehr und ich habe schon lange mal auf eine Gelegenheit gewartet selbst einen kleinen gestalten zu dürfen. Der Aufwand ist schon sehr hoch aber so hübsch wie der fertig dekorierte Tisch aussieht lohnt sich auch das!

 

 

 

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern, auch wenn es definitiv verspätet kommt, ein ganz tolles Jahr 2013! 

0 Kommentare

Di

20

Nov

2012

In love with Macarons

Jetzt ist es wirklich passiert...ich bin ihnen verfallen, diesen wunderschönen zarten und so vielfältigen Gebäcken! Also solltet Ihr euch nicht wundern, wenn dies nicht der letzte Blogeintrag über Macarons bleibt, denn es sind doch noch ein paar Ideen, die da in meinem Kopf schlummern. 

Dieses Mal war das Backen ein so spontaner Entschluss, dass ich erst beim Abwiegen feststellte, nicht genug Mandeln zuhaus zu haben, also habe ich die fehlende Menge mit Haselnüssen ausgeglichen und das Ergebnis hat mich mehr als überzeugt!

Diesmal habe ich die Macarons nur mit Kakaopulver "gefärbt". Mir persönlich gefällt diese natürliche Farbgebung ausgesprochen gut, auch wenn ich sonst ein bekennender Fan künstlicher Farbe und bunter Gebäcke bin. Dieses waren meine ersten Schoko-Macarons und sie sind geschmacklich grandios! Ein zarter, nicht zu aufdringlicher Schokogeschmack, zusammen mit Mandeln und Haselnüssen....Jammi!!!

Die Füllung ist diesesmal ein Salzkaramell mit Haselnüssen. Ich bin begeistert von dem Rezept. Es ist leicht herzustellen, hat einen ganz tollen, besonderen Geschmack und für eine Füllung die perfekte Konsistenz!!!

 

Wärend ich das hier so schreibe und die schönen Bilder angucke (Großes Lob an meinen persönlichen Fotomann *g*), bekomme ich glatt schon wieder Lust......nur gut, dass ich gar keine Zeit habe!

1 Kommentare

Di

06

Nov

2012

Macarons

Am letzten Wochenende habe ich Macarons gebacken um ein paar davon zu verschenken. 

Das wollte ich einmal zum Anlass nehmen etwas über dieses französische Mandelgebäck zu schreiben:

 

 

Macarons haben eine ganz typische Form. Oben auf sind sie glatt und unten bilden sie einen kleinen Fuß. Im Idealfall ist die Außenhaut leicht knusprig und das Innere schön weich. Mit ganz unterschiedlichen Füllungen werden immer zwei Hälften zusammengesetzt.

Da die Hauptzutaten geriebene Mandeln, Eiklar und Zucker sind, sind die kleinen Köstlichkeiten sehr süß aber es gibt viele, die das sehr gern mögen, auch weil durch etwas herbere Füllungen die Süße etwas ausgeglichen werden kann. In diesem Fall sind die Macarons aber auch noch süß gefüllt. Wenn schon, denn schon!!! Ich habe mich für eine Ganache mit Heidelbeer und Schokolade entschieden.

 

Außerdem habe ich ein bisschen mit der Farbe experimentiert. Ich habe versucht drei verschiedene Blautöne hinzubekommen. 

Gefärbt habe ich mit Pulverfarbe die ich gleich mit den trockenen Zutaten vermischt habe. Ein Schwung habe ich auch mal mit anderer Farbe gefärbt, welche ich in das Eiklar gegeben habe, diese Macarons sind aber nicht so auseinandergelaufen wie sie sollten. Ob das nun wirklich an der Farbe lag, kann ich nicht sicher sagen, aber ich vermute es und bleibe von nun an bei der Pulverfarbvariante.

 

1 Kommentare

Mo

05

Nov

2012

Cupcakes als Hochzeitstorte

Dies ist mal eine Hochzeitstorte der anderen Art und ich war ganz aus dem Häuschen als ich gefragt wurde, ob ich das vielleicht so machen könnte! Insgeheim hatte ich mir schon länger erhofft mal so eine Art "Torte" machen zu können und nun hat sich die Gelegenheit ergeben. 

 

Ja es steckt viel, viel Arbeit darin. Vielleicht auch fast ein bisschen zu viel....

Neben vier Sorten Cupcakes in groß und in klein, der Hochzeitstorte für die obere Etage und sämtlichen Dekorationselementen für Cupcakes und Torte, habe ich diesesmal auch den Ständer selbst gebastelt und die Hüllen der großen Cupcakes sind ebenfalls alle einzeln ausgeschnitten. Unser Wohnzimmer versank zeitweise in Styroporkrümelchen und Pappschnipseln, vom Chaos in der Küche ganz zu schweigen.

 

Die Torte wurde trotz allen Chaoses und trotz zwischenzeitlicher Beinaheverzweiflung dennoch rechtzeitig fertig. 

 

Mir gefällt die Idee das Verteilen der Hochzeitstorte auf diese Art zu erleichtern. Jeder Gast kann sich einfach einen Cupcake nehmen und das Paar hat durch die obere Etage dennoch eine Torte zum offiziellen Anschnitt.

....So nun kommt nochmal eine kleine Bilderflut. Zum größer angucken einfach auf die Bilder klicken.

1 Kommentare

So

04

Nov

2012

A&A und die Gerberatorte

Für eine Sommerhochzeit mit Gerberadekoration gab es von mir die entsprechende Torte dazu. Ich weiß nicht mehr wie viele Gerbera ich modelliert habe, es waren einige...Für das Endergebnis hat sich aber jede Minute Arbeit gelohnt! Ich war überglücklich mit dem Gesamtbild und die Übergabe der Torte an das Brautpaar, ihre Reaktion, aber auch die vielen lieben Worte der Gäste haben mich fast zu Tränen gerührt. A & A es war mir eine große Ehre die Torte zu eurem großen Tag beisteuern zu dürfen.

 

Die kleine gelbe Krabbe unter dem Hocker der Braut hat ihre eigene Geschichte, denn das Wohnzimmer des Paares beherbergt so EINIGE der gelben Plüschkrabben, die es mal im schwedischen Möbelhaus zu kaufen gab und so durfte auch beim Tortenpaar die Krabbe nicht fehlen!

 

Ich muss gestehen, dass ich mich gar nicht mehr erinnern kann welche Geschmäcker die einzelnen Etagen hatten. Auf jeden Fall gab es eine Etage mit hellem Biskuit und Himbeer-Johannisbeerkrem, eine mit Rüblitorte mit Frischkäse-weißer Schokoladenkrem ich habe auch irgendwo Mandelbaiserböden "eingebaut", aber der Rest ist mir tatsächlich entfallen. Erinnert sich noch jemand???

1 Kommentare

Sa

03

Nov

2012

Das ist die Neue...

Viel Arbeit steckt jetzt drin in der Neugestaltung der Seite aber nun ist es geschafft. Ich habe umgestaltet und das Konzept geändert. Neue Torten werde ich jetzt immer im Blog vorstellen. Dann gibt es dort auch Bilder und ein bisschen zur "Geschichte" der Torte.

(Nur) Bilder gibt es in der Kategorie "Meine Torten". Dort kann man sich einen Überblick verschaffen über alles was in den einzelnen Kategorien entstanden ist.

Ich freue mich über jeden Besucher auf meiner Seite (vor allem über die regelmäßigen *g*), über viele Kommentare und Gästebucheinträge.

 

Liebe Grüße und ein Stück Torte auf den "Neuanfang" vom Tortelinchen

 

2 Kommentare

Sa

03

Nov

2012

GROSSER UMBAU

Jetzt aber...hier findet der große Umbau statt. ich hoffe bis Übermorgen alle meine Bilder neu sortiert auf einer neu gestalteten Seite präsentieren zu können. Es wird einiges anders...

0 Kommentare

Mo

30

Jul

2012

Geschafft!

Ich habe meinen Gesellenbrief in der Tasche und bin jetzt offiziell Konditorin. Die Prüfung war alles andere als einfach aber ich habe es geschafft, habe beide Tage hinter mich gebracht (auch wenn ich zwischenzeitlich am liebsten alles hingeschmissen hätte) und das Ergebnis macht mich stolz und glücklich! Jetzt habe ich einen festen Job und endlich wieder Zeit auch dieser Homepage (die nach wie vor nur den privaten Teil meiner großen Leidenschaft vorstellt) wieder meine Aufmerksamkeit zuzuwenden.

Hier sind einige Änderungen geplant und es wird sicher etwas dauern bis ich das umgesetzt habe, aber die Page soll ein neues Gesicht bekommen.

Ich freue mich über viele Besuche und bin stolz meine Torten hier zeigen zu können!

0 Kommentare

Fr

06

Jul

2012

Fast geschafft

Die Gesellenprüfung rückt näher und näher. Unsere Tortenböden haben wir gestern schon (bei nicht mehr beschreibbarer Hitze) vorbacken dürfen und zum Glück hat dabei alles geklappt. In der Nacht zuvor habe ich die absolten Horrorszenarien zusammengeträumt und das abwohl ja noch gar keine Prüfungssituation vorlag. 

Nächste Woche kommen dann also die Theoretischen Prüfungen auf mich zu, übernächste Woche die Praxis. Für beides muss noch was getan werden, aber auch wenn ich vor Aufregung schon jetzt beinahe sterbe, denke ich, dass ich alles hinbekommen werde.

Ich freue mich wenn es hinter mir liegt, ich meinen Gesellenbrief in der Hand halte und wieder mehr Zeit für andere Dinge (und private Backereien) habe.

 

Bilder von den Ergebnissen der Prüfung werde ich hier vielleicht auch noch reinstellen wenn es dann soweit ist!

0 Kommentare

Mi

06

Jun

2012

Tortendekoshop

Ich habe einen Shop-Tipp für euch. www.tortedeko.de ist eine ursprünglich niederländische Seite, die es jetzt auch in Deutschland gibt. Das Angebot ist wirklich groß und die Preise sind sehr fair!!!

0 Kommentare

Mo

04

Jun

2012

Dem Ende zu

Meine Ausbildung geht dem Ende zu und noch immer bin ich zu 100% von der Wahl dieses traumhaften Berufes überzeugt! Auch wenn die Arbeit mich sehr in Anspruch nimmt und ich meine Tortenseite sträflich vernachlässige....! Asche auf mein Haupt!!!! Aber ich habe in letzter Zeit so viel positive Rückmeldung auf diese Seite und meine Arbeiten bekommen, dass ich mich wohl wirklich mal wieder mehr kümmern muss.

Danke an alle für die lieben Worte, für die Ermunterung zum Weitermachen und die Bestätigung für meine Mühen!!!

0 Kommentare

Di

21

Sep

2010

Still hier...

Auch wenn ein paar neue Werke nun schon länger darauf warten auf meiner Seite präsentiert zu werden, so komme ich einfach nicht dazu, weil mich meine Ausbildung zur Zeit ganz und gar in Beschlag nimmt. Ich weiß gar nicht ob ich das hier mal geschrieben habe, aber ich lerne jetzt Konditorin, habe also begonnen meinem allerliebsten Hobby nun auch beruflich nachzugehen. Es macht viel Spaß, bedeutet aber unheimlich viel Arbeit, ungewohnte Arbeitszeiten und viel Lernen und Üben. Ich hoffe trotzdem, dass ich bald dazu komme etwas neues einzustellen und würde mich über weite Homepagebesuche freuen! 

1 Kommentare

Do

18

Mär

2010

Neuer Zuckerzauber

Heute ist es endlich angekommen mein Zuckerzauber-Päckchen!

 

Ich habe meinen Drahtvorrat aufgefüllt, mir eine Farbe gegönnt die ich schon lange haben wollte und vor allem die tollen Ausstecher für Orchideen gekauft.Jetzt freue ich mich schon aufs ausprobieren!

 

Caro hat wieder einen kleinen Ausstecher mit reingelegt und Schokolade! Ach es ist so schön dort zu bestellen und weil ich beim nächsten Mal versandkostenfrei bestellen kann, werden vielleicht doch bald noch ein paar Farben folgen, denn ich habe festgestellt, dass ich keine rote Pulverfarbe besitze und nur einen Braunton habe. :-) Das kann ja nun wirklich nicht so bleiben!

0 Kommentare

Di

09

Mär

2010

Ein Dankeschön!

ich möchte diesen Blogeintrag einfach einmal dazu nutzen allen Besuchern meiner Seite ein Dankeschön auszusprechen. Ich freue mich ganz doll über die vielen Besuche, die lieben Gästebucheinträge und Mails die ich bekomme! Dankeschön liebe Besucher! 

0 Kommentare

So

28

Feb

2010

Herr Hase

 

 

Ich möchte euch Herrn Hase vorstellen. Er ist ein kleiner gemütlicher und wohl auch leicht dicklicher Hase, der das Leben genießt und langsam anfängt sich Gedanken zum Osterfest zu machen. Aber weil es bis dahin ja auch noch ein wenig Zeit ist, lässt er es sich gutgehen und hängt seinen Gedanken nach.

1 Kommentare

Do

22

Okt

2009

Heldentat

Mein neuer Herd und ich freunden uns so langsam an. Er macht inzwischen was ich will und ich habe mich auch darauf eingestellt, dass dieser wirklich so warm wird wie ich ihn einstelle. Außerdem spricht er mit mir. Naja, eigentlich piepst er nur, aber ich mag das...und ich mag IHN meinen kleine Miele! *glücklich-seufz*

Gestern nun, da habe ich eine Heldentat vollbracht, an der ER nicht ganz unbeteiligt war. Ich habe einen großen Kuchen gebacken. Dafür habe ich eine große Schüssel Teig angerührt (habe ich eigentlich schon einmal auf die große Rührschüssel vom schwedischen Möbelhaus hingewiesen, die ich jetzt besitze und in die ganz viel Teig reinpasst?) und in meine größte Backform gegossen. Den restlichen Teig habe ich in eine kleine Form gegossen, mit Frischhaltefolie abgedeckt und erstmal beiseite gestellt. Als der große Kuchen fertig war (Übrigens wunderschön gleichmäßig gebacken) habe ich ihn aus dem Ofen genommen und den kleinen Kuchen in den Ofen gestellt.......Moment da war doch noch was! Richtig! Die Frischhaltefolie. Nunja, die habe ich drauf gelassen und Miele hat sie weggebrannt! Was mir allerdings erst nach dem Backen aufgefallen ist. Da habe ich mich nämlich über diese seltsamen Spuren von geschmolzenem Plastik an meiner Backform und im Herd gewundert. Nach ein wenig Überlegen und ratlos in der Küche herumblicken und in den Herd schauen, ist mir dann auch eingefallen woher diese Plastikreste stammen.

Der Kuchen übrigens, der hat nichts abbekommen vom Plastik. Da war ER schneller!

0 Kommentare

Mi

07

Okt

2009

6 Kilo Torte

Neben mir steht grade eine Hochzeitstorte die ich in den letzten Tagen gebacken und verziert habe. Zum Spaß habe ich das "Monstrum" mal auf die Waage gestellt und sie wiegt ganze 6 Kg. 6 Kg Schokokuchen mit Schoko-Karamell und Giotto Füllung. Die Frage nach den Kalorien stelle ich lieber erst gar nicht. Obwohl...wenn ich die wüsste, könnte man ja fast mal ausrechnen wieviel eine Kalorie wiegt :-). 

Bilder der Torte kommen in den nächsten Tagen.

3 Kommentare

Sa

19

Sep

2009

Vorbereitungen

Die Vorbereitungen für eine Hochzeitstorte laufen und sie laufen gut. Heute Abend sind drei Rosen entstanden und zusätzliche Rosenblätter die ich morgen noch anfügen will. Außerdem habe ich 30 kleine Filler-Flowers modelliert die ich wahrscheinlich gar nicht alle brauche, aber jetzt kann kommen was will, davon habe ich genug da! Es fehlen noch sechs kurze Efeuranken und das Brautpaar, aber wenn ich meinen Plan weiter so genau einhalte, wird auch das kein Problem werden! Ich freu mich schon aufs Backen und Dekorieren! Die wird richtig schön, da bin ich sicher!!!

1 Kommentare

Fr

04

Sep

2009

Zuckerzauber

Heute kam das lang ersehnte Paket aus Österreich an. Ich habe bei Caros Zuckerzauber kleine hübsche Dinge bestellt, die ich für eine Geburtstagstorte brauche und gerade durfte ich das Paket öffnen. Jeder kennt das: Man freut sich auf eine Bestellung aus dem Internet, bekommt das Paket, packt es aus, freut sich über das bestellte Ding an sich und das wars dann. Anders bei diesem Paket. Schon das Auspacken war die reinste Freude. Ich öffnete den Karton, sah rosa Seidenpapier und rosa Polsterfolie (solche mit den Bläschen. Dass es die auch in rosa gibt...) und dann die bestellten Dinge. Eins der Dinge mit einer kleinen rosa Schleife auf der Verpackung und ein kleines Überraschungsgeschenk in einem rosa Organzabeutelchen. Ich bin hin und weg und schwebe auf rosa Wolken! Liebe Caro: Vielen Dank für dieses tolle Auspackerlebnis!

1 Kommentare

Do

20

Aug

2009

Mein Erster

Ich habe mal in meinen Fotos gestöbert und dabei ein Bild von meinem erstem Fondantkuchen gefunden. Den habe ich im April 2008 gebacken, also vor einem Jahr und 4 Monaten. Also für den ersten Kuchen war das gar nicht mal schlecht, aber wenn ich mir meine Sachen jetzt so ansehe, gebe ich zu, dass eine Steigerung zu erkennen ist!

0 Kommentare

Mi

19

Aug

2009

Zeitfrage

Leider fehlt mir im Moment die Zeit zum Backen und Dekorieren. Dabei juckt es mich in den Fingern! Es gibt so viel was ich ausprobieren möchte, aber mein Zeitplan lässt mich nicht! Ich nehme mir dennoch immer wieder zwischendurch ein paar Minuten zum Modellieren oder Backen, aber die neuen Werke, werde wohl erst im Oktober eingestellt werden. 

0 Kommentare

Mi

17

Jun

2009

Schicht für Schicht

Schicht für Schicht wächst der Baumkuchen im Ofen. Ich backe heute einen Überraschungskuchen, dessen Deko ich schon vor längerer Zeit vorbereitet habe. Aber jetzt wird der Kuchen gebacken und wieder habe ich nur diesen einen Tag Zeit dazu.

Morgen wird jemand mit diesem Kuchen überrascht und wie immer kann ich es kaum erwarten die entsprechende Person zu sehen, wenn ich mit dem Kuchen auftauche. Oh ich freu mich!!! Ich werde berichten wie die Reaktion ausgefallen ist und dann natürlich auch bald die Bilder einstellen.

 

0 Kommentare

Fr

05

Jun

2009

Tauftorte

Zur Zeit arbeite ich an einer Tauftorte. Die Figuren sind bereits seit einigen Tagen modelliert, das Gesamtdesign ist geplant. Ein Bisquitboden habe ich heute früh gebacken, die Füllung (Mars und Twix) ist vorbereitet, die Ganache gekocht und der Duft von Schokokuchen breitet sich in der Wohnung aus, denn derselbige ist im Ofen. ich versuche von meinen einzelnen Arbeitsschritten ein paar Fotos zu machen, denn ich möchte gerne einmal ein kleines Making-off auf diese Seite stellen.

Das backen hat heute ganz besonders viel Spaß gemacht und ich freue mich schon aufs dekorieren. Doch am allermeisten freue ich mich schon den Kuchen den Eltern der Taufkinder zu überreichen!

3 Kommentare

Mi

27

Mai

2009

Da schlägt das Tortenherz gleich höher

Dieses Jahr gab es zum Geburtstag ganz viele Dinge fürs Backen und Dekorieren. Die beste Mama der Welt hat mir eine Kiste bemalt für meine Tortensachen. Ich glaube es ist unnötig zu sagen, dass die schon voll ist und ganz viele Sachen keinen Platz darin gefunden haben :-). Außerdem hat sie mir eine wunderschöne und supersüße Schürze genäht mit einer großen Torte drauf. So eine hat niemand sonst!

Eine Freundin hat mir aus Amerika "Candy-Melts" mitgebracht, damit ich bald mal Kuchenlollis ausprobieren kann. Wer vorher schonmal wissen will wie das aussehen kann, sollte mal HIER ein bisschen rumgucken. Meine eigenen Versuche werde ich natürlich auf meiner Seite zeigen.

 

0 Kommentare

Mi

27

Mai

2009

Danke!

Ich wollte mich auf diesem Weg einmal bedanken für die vielen lieben Gästebucheinträge und die Mails, die ich in der letzten Zeit bekommen habe. Ich freue mich sehr, dass diese Seite so viel Anklang findet und ich werde mich bemühen auch in nächster Zeit meine Werke weiter einzustellen. Und natürlich auch noch ein dickes Danke an Jimdo für das Ernennen zur Seite des Monats!

0 Kommentare

Fr

08

Mai

2009

Seite des Monats

Tortelinchen.de ist bei Jimdo zur Seite des Monats ernannt worden. Ich freue mich sehr darüber und fühle mich geschmeichelt. Dankeschön liebes Jimdo-Team!

5 Kommentare

Di

05

Mai

2009

Kein Anlass

Es bietet sich im Moment kein Anlass zum backen. Darum habe ich einfach schonmal ein bisschen der Deko für die Hochzeitstorte im Juli fertig gemacht, und für "nur mal so" ein paar kleine blaue Blümchen. Außerdem die Deko für meinen eigenen Geburtstag. Dann ist da auch noch mein "neues" Fahrrad. Schwiegerpapa hat das ganz alte Rad meiner Schwägerin aufgemöbelt und blau gesprüht und mir geschenkt. Kann ich natürlich nicht so blau lassen und darum bin ich dabei kleine Törtchen mit Rosa und Hellblau drauf zu malen. Jaja das Hobby...:)

0 Kommentare

Di

21

Apr

2009

Und er ist einfach wundervoll

 

Heute habe ich das erste Mal mit meinem neuen Fondant gearbeitet und hätte dabei die ganze Zeit vor Freude singen können. Er lässt sich so super gut verarbeiten. Kneten, Färben, Ausrollen, Eindecken, Glattstreichen...alles geht ganz leicht! Die Konsistenz ist ein Traum und dazu riecht und schmeckt es noch besser als mein "altes". Das Geld hat sich schon jetzt gelohnt und ich freue mich auf jeden neuen Kuchen den ich damit eindecken darf.

1 Kommentare

Mo

20

Apr

2009

Er ist da!!!

Heute Vormittag klingelte es an der Tür und dort stand ein netter Lieferant der mir ein Päckchen (eher ein Paket) in die Hand drückte. Sofort wusste ich was drin war und gleich nachdem der Herr weg war, riss ich die Verpackung auf, um meinen 7 Kilo Eimer Massa Tichino Tropic herauszuholen. 7 Kilo Fondant das in seinen Eigenschaften an nichts herankommt was ich bis jetzt hatte. Es erträgt Kühlschrankkälte, Wärme und lässt sich gut kneten und dehnen. Ausprobiert habe ich es zwar noch nicht, aber wenn ich dem Tortenforum glauben darf (und das tue ich) habe ich hier einen grandiosen Einkauf getätigt. Morgen wirds ausprobiert, denn ein neuer Kuchen wartet bereits aufs Eindecken!

0 Kommentare

Fr

10

Apr

2009

Biss...zum Anschnitt

Am Montag wurde wieder einmal ein Geburtstagskind mit einem Kuchen überrascht und diese Überraschung war absolut gelungen. Als Geschenk ihrer Kollegen gab es einen Kuchen zum Thema "Biss zum Morgengrauen" und ich durfte diesen Kuchen backen, dekorieren und überreichen. Die Freude war groß und auch wenn das Äußere die Beschenkte schon überzeugte, sollte das Innere sie noch überraschen. Vom Anschnitt des Kuchens habe ich Bilder zugeschickt bekommen und so kommen auch die Leser dieses Blogs in das Vergnügen den "blutenden" Kuchen (rot eingefärbter Sandkuchen) und die Giotto-Füllung sehen zu können. Danke an dieser Stelle an Frau A. für die Bilder!

Das Geburtstagskind, dessen Kuchen hier auch noch im Detail zu sehen ist, hat mir berichtet auch den Apfel gegessen zu haben. Die Arme...jetzt hat sie einen Zuckerschock!!! Naja aber ihr hats geschmeckt und das ist die Hauptsache :)!

0 Kommentare

Sa

04

Apr

2009

Eindeutige Fortschritte

...mache ich beim "Einschmieren" der Torten mit Ganache. Im Vergleich zu vor noch ein paar Monaten wird der Überzug viel glatter und gleichmäßiger. Es geht mir leichter von der Hand und ich denke auch nicht mehr so viel nach, was ich da eigentlich mache. Bestimmt liegt das jetzt auch an den vielen tollen Tipps, die ich aus dem Tortenforum habe.

0 Kommentare

Sa

04

Apr

2009

Zutaten

Schokokuchen, Sandkuchen, Giotto und dunkle Schokoganache mit einem Hauch von Orangengeschmack....naaaa wie klingt das?

 

 

 

1 Kommentare

Do

02

Apr

2009

Tortenkurs - Rückblick

Letztes Wochenende durfte ich einen unglaublich tollen Kurs in Hamburg bei Betty's Sugardreams machen und habe jede Sekunde davon genossen.

Samstag ging es erstmal los mit Staunen. In jedem Zentimeter der kleinen Backstube und des Kursraums gab es viel zu entdecken was das Herz jedes Tortenfans höher schlagen lässt. Tortenschaustücke, Farben, Ausstecher, Bilder, Bücher, Figuren, Blumen...

Angefangen haben wir den Kurs mit dem Formen von kleinen Hortensienblüten, Kirschblüten, Efeublättern und einer Rose. Neben dem modellieren, hat Tina alle unsere Fragen beantwortet und viele spannende Dinge erzählt.

Am Sonntag ging es dann weiter mit dem Modellieren einer Figur und eines kleinen Hundes. Außerdem haben wir gelernt wie die Blumen zusammengebunden und zu einem Gesamtbild gesteckt werden.

Mit meinem Ergebnis war ich sehr zufrieden und der ganze Kurs hat mich mit einer Glückseligkeit erfüllt die sich nicht beschreiben lässt.

Ich dachte vor dem Kurs ich sei mit dem Tortenvirus infiziert....jetzt muss ich todkrank sein :)!

Meins ist das in der mittleren Reihe ganz rechts
Meins ist das in der mittleren Reihe ganz rechts
1 Kommentare

Mi

25

Mär

2009

Noch 3 Tage

Am Samstag ist es endlich so wiet. Ich fahre nach Hamburg und darf den Tortendekorationskurs bei "sugardreams" machen. Ich freue mich wie ein kleines Kind auf Weihnachten (Moment ich freue mich auf Weihnachten immer so als sei ich ein kleines Kind. Egal...) und bin richtig aufgeregt. Nach dem Kurs wird es sicherlich erstmal heißen: Neue Bestellung bei Tortissimo aufgeben und fleißg üben.

0 Kommentare

Di

24

Mär

2009

Volle Füllung!!!

So ein Kuchen ist schon an sich eine leckere Sache. Wenn aber einfach nur lecker zu langweilig wird, muss man halt mal ein bisschen mit der Füllung experimentieren. Genau das habe ich letzte Woche getan und einen Geburtstagskuchen mit Giotto und einer Ganache aus weißer Schokolade gefüllt. Alle Lücken in der Füllung habe ich mit den Kuchenresten des Zuschnitts ausgefüllt als die Ganache noch flüssig war. So hat sich der saftige Schokokuchen mit der cremigen Canache verbunden und hat die knusprigen Giottokugeln sanft eingehüllt. Jammi!!! Das Ergebnis hat absolut überzeugt und ich freue mich schon jetzt auf die nächsten Experimente.

0 Kommentare

Di

17

Mär

2009

Vorfreude

In den nächsten zwei Tagen werden wieder Kuchen verschenkt. Zwei Geburtstags"kinder" bekommen jeweils ganz unterschiedliche Kuchen. Das eine Geburtstags"kind" wird wohl damit rechnen, das andere eher nicht. Ich freue mich schon ganz unglaublich doll auf ihre Gesichter wenn ich die Kuchen überreiche und bin bei dem einen Kuchen überaus gespannt wie der schmecken wird. Die Füllung ist mal was anderes als sonst...mehr wird aber nicht verraten.

Natürlich werde ich am Wochenende dann auch die neuen Bilder einstellen und vom Geschmack berichten.

0 Kommentare

Mo

09

Mär

2009

Voll dabei

Der erste Auftragskuchen ist heute fertig geworden und sehr hübsch geworden. Bilder gibt es davon in den nächsten Tagen.

Der nächste Kuchen wird wieder ein Geburtstagskuchen und ist bereits in Planung. Dafür werde ich wohl auch wieder neues Fondant bestellen müssen, mein großes Paket ist fast aufgebraucht.

Dann warte ich außerdem auf einen größeren Auftrag, den ich eventuell bekommen könnte. Näheres gibt es dann bei Auftragsbestätigung.

Es läuft...

0 Kommentare

Mo

09

Feb

2009

Heinzelmännchen dringend gesucht!

Backen ist wirklich eine wundervolle Tätigkeit und das Verzieren macht sogar fast noch mehr Spaß. Wenn ich stundenlang an meinen Werken arbeite, vergesse ich Zeit und Raum. Ja vor allem den Raum, denn wenn ich nach getaner Arbeit langsam aus meiner Trance erwache, stelle ich jedesmal mit Entsetzen fest, dass sich die Küche in ein Schlachtfeld verwandelt hat. Das gilt es dann aufzuräumen und dieser Teil der Arbeit ist etwas was ich ganz abscheulich finde. Ich brauche ganz dringend ein Heinzelmännchen, dass ganz still und leise und ohne im Weg rumzustehen immer gleich alles wegräumt und zwischendrin sauber macht. Ja das wäre wirklich gut. Hat jemand eins abzugeben?

0 Kommentare

Do

05

Feb

2009

Baumkuchen

Dies sind 5 gute Gründe warum ich den Baumkuchen zu meinem neuen Lieblingskuchen erkläre:

  1. Er ist zwar etwas aufwändiger zu backen, macht aber unglaublich viel Spaß
  2. Er hält sich lange und schmeckt sogar noch besser wenn er ein bisschen älter ist
  3. Er sieht angeschnitten noch schöner aus als ganz
  4. Er ist fest (lässt sich dadurch gut dekorieren) aber nicht trocken!
  5. Er ist einfach lecker!!!!
2 Kommentare

Do

05

Feb

2009

Tortenblog

An dieser Stelle werde ich ein bisschen was über meine Backsachen erzählen. Immer wenn ich was Neues ausprobiere, zu besonders klugen Erkenntnissen komme, oder einfach was loswerden will, wird es an dieser Stelle veröffentlicht.

0 Kommentare